Bodendruckregelung BDR-1.4

Die elektrohydraulische Bodendruckregelung BDR-1.4 von Hauer wurde für den Einsatz in der Landwirtschaft und den Winterdienst entwickelt.

Das Zusammenspiel intelligent eingesetzter Elektronik und Hydraulik bringen durch die Verringerung des Auflagedruckes einen überzeugenden Vorteil beim Einsatz von Frontanbaugeräten wie Mähwerken, Mulchgeräten und Schneepflügen.
Mit der Bodendruckregelung BDR-1.4 kann das angebaute Frontmähwerk oder der Schneepflug je nach Bedarf um einen einstellbaren Anteil seines Gewichtes entlastet werden. Dieser Gewichtsanteil wird dadurch auf die Vorderachse des Fahrzeuges übertragen.
Dies bewirkt eine optimale Schonung des Untergrundes sowie längere Standzeiten der Verschleißteile am Anbaugerät, eine erhöhte Traktion und verbesserte Lenkeigenschaften des Trägerfahrzeuges.

Die Bodendruckregelung leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur optimalen Bodenbelastung, größerer Wirtschaftlichkeit und mehr Sicherheit.

 Bauweise

  1. Traktor-Hydraulik
  2. Bedienteil mit Touchscreen
  3. Kabelsatz
  4. Ventilblock Bodendruckregulierung
  5. Druckspeicher
  6. Hubzylinder

Die Bodendruckregelung BDR-1.4 kann einfach auf bestehende Load-Sensing (LS) sowie Open Center (OC) Systeme nachgerüstet werden - es müssen keine zusätzlichen Sensoren installiert oder montiert werden.

 Funktion

Der Entlastungsbereich der BDR-1.4 ist mit einem Potentiometer stufenlos einstellbar. Eine Digitalanzeige am Display erleichtert das Ablesen des eingestellten Entlastungswertes. In der Steuerung selbst können 5 verschiedene Werte gespeichert werden, je nach Bedarf für verschiedene Einstellungen oder Anbaugeräte.
Das Anbaugerät wird einmal kalibriert und der Entlastungswert im Bedienpult gespeichert. Diese Werte können anschließend jederzeit vom Hauptbildschirm aus direkt angewählt werden.

Drucksensoren im Ventilblock der Bodendruckregelung geben der Elektronik ständig die aktuelle Entlastung (Druck) bekannt. Die Elektronik vergleicht ständig Soll- und Istwert, ermittelt die Differenz und steuert damit die Ventile am Ventilblock.
Durch Drehen am Potentiometer kann der Entlastungsdruck für die Gewichtsausgleichfunktion zwischen Fahrzeug und Anbaugerät jederzeit den aktuellen Erfordernissen angepasst werden.
Der Vorteil der sich daraus ergibt, besteht darin, dass der Auflagedruck individuell auf die Bedürfnisse des Bodens, des Pflanzenbestandes, der Beschaffenheit der Straße im Winterdienst und der Fahrgeschwindigkeit eingestellt werden kann.

Bei wechselnden Bodenverhältnissen ist eine zusätzliche Verstellmöglichkeit der Empfindlichkeit möglich. Mit deren Einstellung kann das Absenkverhalten gesteuert werden. Je höher der Empfindlichkeitswert gewählt wird, desto schneller reagiert die Bodendruckregelung nach Geländekuppen.

Die Hydrospeicher im System bewirken die Dämpfung der Regelung. Die Vorspanndrücke der Hydrospeicher verhindern ein Schwingen des Anbaugerätes bzw. ein Schaukeln des Traktors.

Um eine optimale Charakteristik der Bodendruckregelung zu gewährleisten, sollte der Entlastungsdruck bei Schneepflügen bis ca. 50%, bei Mähwerken bis ca. 80% nicht überschritten werden.
 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • optimale Traktion des Trägerfahrzeuges und
    damit auch bessere Geländetauglichkeit
  • verkleinert den Arbeits- bzw. Fahrwiderstand
  • Schonung der Grasnarbe beim Mähen
  • Verminderung von Straßenschäden
  • weniger Verschleiß an der Schürfleiste und
    Geräuschreduzierung
  • einfache Bedienung über Touchscreen
  • stufenlose Einstellung der Entlastung über Potentiometer
  • Gerätespeicher für 5 Anbaugeräte / Einstellungen
  • Flexibilität durch äußerst kompakte Bauweise.
  • einfache Nachrüstung

 technische Daten

Bodendruckregelung   BDR-1.4
Druckregelbereich bar 5 - 220
maximaler Betriebsdruck bar 250
Nenndurchfluss ltr / min 150
Temperaturbereich ° C -20° bis 100°
Betriebsspannung V 12

Die Angaben und Gewichte sind cirka und unverbindlich, da sie sich je nach Ausführung  oder ev. konstruktiver Maßnahmen ändern können.

 


technischer Hinweis

Sämtliche Angaben und Gewichte sind cirka und unverbindlich, da sie sich je nach Ausführung oder konstruktiver Maßnahmen ändern können. Die gezeigten Bilder können vom serienmäßigen Lieferumfang abweichen.
Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten!